Artikel, Interviews, Kommentare

Digitalpakt:

Ende Januar tagte zum ersten Mal der Vermittlungsausschuss zwischen Bundestag und Bundesrat zum Thema Digitalpakt. In einem Meinungsbeitrag beim Netzwerk Xing beschreibt DL-Präsident Meidinger seine Perspektive auf die verfahrende Situation, die verhindert, dass die Mittel für Digitalisierung Jahre nach der Ankündigung endlich die Schulen erreichen. Der Bund müsse von einer Grundgesetzänderung absehen, die den Bildungsföderalismus aushöhle, die Länder sollten akzeptieren, dass Bundesmittel nur dann flössen, wenn durch eine moderate Grundgesetzänderung sichergestellt werde, dass das zusätzliche Geld den Schulen zugute komme. (Xing.com, 31.01.2019 – Der föderale Streit auf dem Rücken der Schüler muss aufhören)

Nach dem Scheitern der Abstimmung zum Digitalpakt im Bundesrat Anfang Dezember 2018 spricht DL-Präsident Meidinger im Interview mit dem Deutschlandfunk über den Finanzbedarf der Schulen, nicht nur bei der Digitalisierung, und weshalb sich Vertreter des Bildungsföderalismus zurecht gegen die vom Bundestag beschlossene Klausel gewehrt haben: Bildungspolitik:„Die Länder sind überrumpelt worden“

Politische Bildung

In einem kurzen Blogbeitrag weist DL-Präsident Meidinger auf die Bedeutung der Politischen Bildung und Demokratie-Erziehung an den Schulen hin: sowi-online.de, 30.10.2019 – Mangelhafte politische Bildung als gesellschaftlicher Brandherd

Handschrift:

Mit der Hand etwas aufzuschreiben, fördert die Lernleistung. Auch hilft das Erlernen einer verbundenen Schreibschrift bei der Entwicklung feinmotorischer Fähigkeiten. DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger plädiert dafĂĽr, auf jeden Fall daran festzuhalten, Kindern eine verbundene Schreibschrift beizubringen, nicht zuletzt, weil die Entwicklung einer eigenen Handschrift auch Ausdruck der Persönlichkeit sein kann. XING.com, 25.02.2019 – Handschrift ist Hirnschrift – und gehört in alle Schulen

Dazu auch die 2015 veröffentlichten Ergebnisse einer Umfrage des Schreibmotorik Instituts Heroldsberg und des Deutschen Lehrerverbandes:

01.04.2015 – Umfrage unter Lehrern macht deutlich: Probleme mit dem Handschreiben in der Schule nehmen zu

Die Lehrerinnen und Lehrer in Deutschland sehen immer häufiger, dass Schülerinnen und Schüler Probleme mit dem Handschreiben haben. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die der Deutsche Lehrerverband (DL) gemeinsam mit dem Schreibmotorik Institut, Heroldsberg, durchgeführt hat. Danach meinen vier Fünftel (79 Prozent) der an der Erhebung beteiligten Lehrerinnen und Lehrer an weiterführenden Schulen, die Handschrift ihrer Schülerinnen und Schüler habe sich im Schnitt verschlechtert. Sogar 83 Prozent der befragten Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer gaben an, dass sich die Kompetenzen, die Schüler als Voraussetzung für die Entwicklung der Handschrift mitbringen, in den vergangenen Jahren verschlechtert haben. Nach Einschätzung der an der Umfrage beteiligten Lehrkräfte haben die Hälfte der Jungen (51 Prozent) und ein Drittel der Mädchen (31 Prozent) Probleme mit der Handschrift. (Pressemitteilung und detaillierte Ergebnisse)

Mobbing und Gewalt an Schulen:

Angesichts des Todes einer Berliner SchĂĽlerin nach einem Selbstmordversuchs plädiert DL-Präsident Meidinger fĂĽr eine Kultur des Hinschauens und der Achtsamkeit. An den Schulen sei eine funktionierende Schulgemeinschaft wichtig, wesentlich sei eine nachhaltige Wertevermittlung und Empathiefähigkeit. JĂĽngeren SchĂĽlern rate er von Chat-Programmen wie Whatsapp ab. (Interview, Passauer Neue Presse, 05.02.2019 – Meidinger appelliert an jĂĽngere SchĂĽler: „Lasst WhatsApp bleiben“)

DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger zum Thema Gewalt an Schulen (Mai 2018) 
Gewalt an Schulen – modisches Medienthema oder reales Problem? 

Inklusion:

Ăśber zielgleiche und zieldifferenzierte Inklusion an Gymnasien, ĂĽber die Kosten und nötigen zusätzlichen Lehrkräfte und die Folgen von Beschulung an der Förderschule und an der Regelschule fĂĽr die FörderschĂĽler selbst – das waren u. a. Themen des ausfĂĽhrlichen Streitgespräches von DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger, Schulleiter an einem Gymnasium, das auch zielgleiche Inklusion (z. B. bei SchĂĽlern mit körperlichen Behinderungen oder mit Diagnosen auf dem Autismusspektrum) betreibt, und Alexej Stroh, Schulleiter an einem Gymnasium, das SchĂĽler zur Inklusion aufgenommen hat, die keinen Schulabschluss anstreben, z. B. SchĂĽler mit Down-Syndrom. Moderiert wurde das Gespräch von der Journalistin Anne Backhaus. (ZEIT.de, 23.01.2019 – Inklusion: „Man kann Vielfalt nicht verordnen“)

Noten und Noteninflation:

DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger im Gespräch mit der FAZ, 04.03.2018, zu sinkenden Ansprüchen und Vergleichbarkeit im deutschen Schulsystem:
„Das Abitur muss wieder schwerer werden“

Heinz-Peter Meidinger: Schulnoten, Abiturzeugnisse und Hochschulexamina – zwischen Noteninflation und mangelnder Vergleichbarkeit

DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger zum Thema Schulnoten (Februar 2018) 
Noten erfĂĽllen eine wichtige Funktion: Sie geben eine klare RĂĽckmeldung, wo ein SchĂĽler steht

Lehrermangel

Interview im Deutschlandfunk Kultur, 10.09.2018: Heinz-Peter Meidinger im Gespräch mit André Hatting: Lehrermangel in Deutschland: „Es sind auch hausgemachte Probleme“

Im Interview mit Kate Maleike im Deutschlandfunk am 31.07.2017 fordert DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger angesichts des Lehrermangels einen besseren bundesweiten Überblick sowohl für die Länder und Schulen als auch für voll qualifizierte Lehrkräfte wie auch für Quer- und Seiteneinsteiger: Lehrermangel: „Wir brauchen eine bundesweite Lehrerjobbörse“

Seiten- und Quereinstieg:

DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger zum Seiten- und Quereinstieg 
von Lehrkräften: Warum die massenhafte Einstellung von Quereinsteigern keine Lösung für den Lehrermangel ist!

Integration:

Rezension von DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger zu: Joachim Wagner: Die Macht der Moschee – Scheitert die Integration am Islam? Herder-Verlag 2018
Schule als Konfliktfeld und Integrationsagentur

Gesundheitskompetenz:

Kommentar von DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger zum Thema Gesundheitskompetenz 
Sich gesund ernähren, an der frischen Luft bewegen, Gesundheitsinfos richtig deuten: Was lässt sich an Schulen für mehr Gesundheitskompetenz tun?

Bildungsföderalismus:

Gastkommentar von DL-Präsident Heinz-Peter Meidinger
fĂĽr die Ausgabe 3/2018 der Zeitschrift „lehrer nrw“: 
Soll man den Bildungsföderalismus abschaffen?