DEUTSCHER LEHRERVERBAND (DL) - AKTUELL

3. Februar 2008

Lehrerverband zur Hausaufgaben-Studie der TU Dresden

 
„Hausaufgaben haben sehr wohl einen Sinn“

 

Die aktuelle Studie der TU Dresden und deren Kernaussage, dass Hausaufgaben für die Schüler nichts bringen würden, kommentierte Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), wie folgt:

 „Hausaufgaben sind sehr wohl sinnvoll und ein wichtiger Bestandteil schulischen Lernens. Natürlich haben gute Schüler etwas weniger davon, weil sie den Stoff bereits im Unterricht erfasst und verstanden haben. Für schwächere Schüler aber sind Hausaufgaben unerlässlich, nämlich als Chance zum nachträglichen Verstehen und zum Einüben. Hausaufgaben haben zudem den Zweck, dass Schüler ein eigenständiges und eigenverantwortliches Arbeiten lernen. Und den Lehrern zeigen die Hausaufgaben, was Schüler verstanden haben, was sie gegebenenfalls nicht verstanden haben und wo noch unterrichtlicher Klärungsbedarf besteht. Hausaufgaben müssen freilich richtig geplant und erledigt werden. Wenn die Hausaufgaben im wesentlichen von den Eltern gemacht, zwischen Abendessen und Zu-Bett-Gehen gequetscht oder im Schulbus abgeschrieben werden, dann allerdings bringen sie wenig.“


© 2008 Deutscher Lehrerverband (DL) - Burbacher Straße 8 - 53129 Bonn - Tel. (02 28) 21 12 12 - FAX 21 12 24  DL-Home Seitenanfang